Schaumlöschanlagen –
breit gefächerte Löscheigenschaften für besondere Brandrisiken

Brennbare Flüssigkeiten oder bestimmte Kunststoffe, wie sie in Raffinerien, Müllverbrennungsanlagen oder Reifenlagern zu finden sind, haben Brandeigenschaften, die mit herkömmlichen Sprinkleranlagen nicht zu kontrollieren sind. Feuer breitet sich dann sehr schnell aus und es bilden sich giftige Brandgase. Moderne Schaumlöschanlagen bieten hier effektive und umweltschonende Löscheigenschaften für jedes Risiko.


Ein hochflexibles Spektrum an
speziellen Löscheffekten

Schaumlöschanlagen arbeiten mit Löschwasser, dem ein Schaumlöschmittel zugemischt wird. Diese Schaummittellösung wird dann mithilfe von Schaumlöschdüsen oder Monitoren mit einer dosierbaren Menge Luft verschäumt. Aus einem Liter Schaummittellösung, die 1 bis 6 % Schaumlöschmittel enthält, können so 10 bis 1.000 Liter Löschschaum gemischt werden. Entsprechend der Zumischrate (VZ) an Luft unterteilt man den entstehenden Löschschaum in drei Klassen, die unterschiedliche Eigenschaften besitzen: Schwerschaum, Mittelschaum und Leichtschaum.

Über die Wahl des Schaumlöschmittels können dem Schaum weitere spezifische Eigenschaften hinzugefügt werden, sodass für jedes Brandrisiko eine optimale Brandbekämpfung erreicht wird. Die Löschmittelzusätze sind umweltverträglich und können bedenkenlos eingesetzt werden.

Beim Einsatz von Löschschaum können so die verschiedenen Löscheffekte gezielt und effektiv auf die Brandgefahr und die zu sichernden Räumlichkeiten abgestimmt werden. Entsprechend dem zu erzeugenden Löschschaum werden verschiedene Schaumgeneratoren eingesetzt. Mit Schaumsprinklern können so z. B. Fasslager flächendeckend mit Schwerschaum gesichert werden, weil das potenzielle Brandgut einfach benetzt werden kann. In Regallagern werden Leichtschaumgeneratoren eingesetzt, um den Raum schnell und vollständig zu fluten. Für Tanks kommen Generatoren zum Einsatz, die große Mengen an Schwerschaum in kürzester Zeit generieren, während große Flächen im Freien mit Schaummonitoren gesichert werden.


Varianten von Schaumlöschanlagen:


Tropfengrößen

Zumischrate in VZ: Die Verschäumungszahl
gibt das Verhältnis von Schaummittellösung
zur zugemischten Luft an. VZ 20 sagt also,
dass 1 l Schaummittellösung 20 l Schaum
ergeben.


Die Löscheffekte und ihre Wirkung


Brandschutztechnik – Reduzierung der Tropfengröße bei Sprühwasserlöschanlagen

Zahnarztpraxis für Prophylaxe und Parodontologie im Raum Limburg/Diez

Aktuell

Die G&S Sprinkleranlagen-App

31.10.2016

G&S feiert die 25 und neue Fertigungshallen

Seit nun 25 Jahren ist G&S mit Feuer und Flamme im Geschäftsfeld vorbeugender Brandschutz aktiv. Unter diesem Motto wurde das Jubiläum am 30. Juni 2016
... 9 mehr

Jobs

08.06.2017
Facharbeiter Bereich Elektrotechnik (m/w)
9 mehr

08.06.2017
Facharbeiter Bereich Metall (m/w)
9 mehr

08.06.2017
Industriekaufmann (m/w)
für Niederlassung in Hilden
9 mehr

Weblinks

Edgar Zimmerman Reitplatzbau:
Reitsand- und Reitbodenbau von Köln bis Frankfurt

G&S  Sprinkleranlagen
Sprinkler
Empfehlen Sie G&S  Brandschutz auf Facebook