Wassernebel-Löschanlagen
mit Hochdrucktechnik bis 120 bar –
für optimalen Schutz

Anders als klassische Sprinkleranlagen erzeugen Hochdruck-Wassernebel-Löschanlagen mit speziellen Düsen bei einem Druck von ca. 120 bar einen feinen Wassernebel. Für jedes Anwendungsgebiet werden der erforderliche Düsentyp und damit die Tröpfchenverteilung, der Durchfluss und die Aktivierungsart individuell bestimmt, wodurch ein effektiver und optimaler Schutz erreicht wird.

Der Wassernebel bindet einen hohen Anteil der aufsteigenden Rußpartikel, große Teile der wasserlöslichen Brandgase können ausgewaschen werden und die starke Kühlwirkung sorgt für humanverträgliche Temperaturen, sodass dieses System besonders für personenfrequentierte Bereiche geeignet ist.


Tropfengrößen

Einsatzgebiete und Anwendungen
für Hochdruck-Wassernebel-Löschanlagen:

Vorteile der Hochdruck-Wassernebel-Löschanlagen:


Das Löschprinzip

Über die in Relation zur Wassermenge gewaltige Reaktionsoberfläche der Wassertröpfchen werden dem Feuer schnell große Mengen an Energie entzogen und das Temperaturniveau wird rapide abgesenkt. Umliegende Gegenstände werden wirkungsvoll vor Hitzestrahlung geschützt. Durch das schlagartige Verdampfen der Nebeltröpfchen werden zusätzlich große Mengen an Energie des Feuers absorbiert.
Gleichzeitig erhöht sich durch die Verdampfung das Volumen des Wassers um das 1640-fache und der Sauerstoffgehalt wird am Brandherd reduziert.



Brandschutztechnik – Reduzierung der Tropfengröße bei Sprühwasserlöschanlagen

Aktuell

Die G&S Sprinkleranlagen-App

31.10.2016

G&S feiert die 25 und neue Fertigungshallen

Seit nun 25 Jahren ist G&S mit Feuer und Flamme im Geschäftsfeld vorbeugender Brandschutz aktiv. Unter diesem Motto wurde das Jubiläum am 30. Juni 2016
... 9 mehr

Jobs

08.06.2017
Facharbeiter Bereich Elektrotechnik (m/w)
9 mehr

08.06.2017
Facharbeiter Bereich Metall (m/w)
9 mehr

08.06.2017
Industriekaufmann (m/w)
für Niederlassung in Hilden
9 mehr

G&S  Sprinkleranlagen
Sprinkler
Empfehlen Sie G&S  Brandschutz auf Facebook